Sitzbänke-​Galerie

Kleine Antho­logie von Sitz­mög­licheiten im öffent­lichen Raum

Einsame Sitzbank auf einer ehemaligen Start- und Landebahn - im Hintergrund die Gebäude des stillgelegten Berliner Flughafens Tempelhof.
Eine Bank, eine Bank!
(Aus­ge­rufen in Ana­logie zu Loriots "Ein Klavier, ein Klavier!")

Sitz­bänke im öffent­lichen Raum sind wichtig für gebrech­liche und beein­träch­tigte Men­schen als Zwi­schen­stopps, um mög­lichst lange alle Wege gehen zu können, die für eine Selbst­ver­sorgung und ein unab­hän­giges Leben nötig ist

Sitz­bänke im öffent­lichen Raum sind aber auch Lebens­qua­lität für alle!

Sitz­ge­le­gen­heiten im öffent­lichen Raum – von stilvoll und bequem bis hässlich, kalt , unvor­teilhaft und uner­quicklich – ich zeige hier in loser Folge Sitz­plätze, an denen ich nicht vor­bei­gehen konnte, ohne mein Bedürfnis, sie über ein Bild "fest­zu­halten", zu stillen!

Was fest­steht für mich:
Es gibt zu wenige von ihnen –
und das soll sich ändern!

Berliner Sitzbank-​Impressionen

Unlängst habe ich in Berlin wun­derbare Sitzbank-​Standorte ent­deckt! Bei zweien von ihnen konnte ich es nicht lassen, die Men­schen, die darauf saßen zu fragen, ob ich diese Sitz­ge­le­gen­heiten mit ihnen drauf, so wie ich sie vor­ge­funden habe, zu foto­gra­fieren! Erlaubnis erhalten! So kannst Du Dich nun mit mir freuen über diese schönen Momente des Lebens, die mein Handy "ein­fangen" durfte!

Dortmund Westfalenpark

Im West­fa­lenpark Dortmund gibt es wirklich viele und sehr ver­schie­den­artige Sitz­ge­le­gen­heiten.

Ein schönes Bei­spiel oben links. Das Bild rechts gibt dann umge­kehrt den Blick von den zwei weißen Bänken aus auf den tiefer gele­genen, qua­dra­ti­schen Teich wieder.

Hier sitzend habe ich mir gesagt, dass ich viel öfter her­kommen sollte – diese Gar­ten­ge­staltung strahlt tiefen Frieden aus, der sich unmit­telbar auf die Betrach­terin zu über­tragen imstande ist!

Dortmund Saarlandviertel

Im Dort­munder Saar­land­viertel ent­deckt und aus zwei Blick­winkeln foto­gra­fiert: Diese wun­der­schöne höl­zerne Sitzbank! Nur der Stand­platz ist inzwi­schen kurios, denn offenbar ist im Laufe der Jahre die nahe gepflanzte Gras­staude so sehr gewachsen, dass Benützer der Sitz­ge­le­genheit nun das Gewächs direkt vor der Nase haben.

Trotzdem: Viel besser ist es, wie hier im Saar­land­viertel diese und auch noch andere Sitz­bänke zur Ver­fügung zu haben als im gesamten Kreu­viertel außerhalb der beiden Parks (- Finke­platz und Neuer Graben 65, Innenhof -) leider noch immer keine Einzige! (Stand August 2019!)

Dortmund Rombergpark

Im Dort­munder Rom­bergpark gibt es Bänke, aber es könnten mehr sein! Zum Wochenende ist es an einem son­nigen Win­tertag große Glück­sache, eine sonnige Parkbank zu ergattern, im Sommer sind dann die Schat­ten­plätze rar!

Im Bild zwei Sitz­bänke, die fernab der Hauptwege stehen! Der Park selbst ist wegen seiner Weit­läu­figkeit und ver­mit­telten Natur­be­las­senheit (- in Wirk­lichkeit sind hier groß­artige Gärtner unun­ter­brochen zugange -) eine absolute Emp­fehlung – 5 Sterne!!!

Dortmund Somborn

Metallene Sitzbank, einseitig mit Seitenlehne, an einer S-Bahn Station im Grünen.

Eiserne Sitz­ge­le­gen­heiten – hier an der S‑Bahn Station Somborn (Lüt­gen­dortmund) . Als unver­wüstlich kon­zi­piert wird sie mög­li­cher­weise eine gefühlte Ewigkeit halten, aber niemals richtig lockend zum Hin­setzen ein­laden …

Kamen Heeren (Kreis Unna)

Wartehäuschen einer Bushaltestelle. Mann darin vorgebeugt sitzend.

Schick­sals­er­ge­benes Warten an der Bus­hal­te­stelle Heeren. Heeren ist der west­liche Stadtteil von  Heeren-​Werve, wie­derum einem Stadtteil der west­fä­li­schen Stadt Kamen im Kreis Unna.

Geheimtipp: Dort befindet sich Arne Frischmuths Saab-​Werkstatt erster Güte!

Da sammeln dann auch Auto­fahrer anlässlich Abgabe und Abholung ihres Wagens Erfah­rungen im Umgang mit Deutsch­lands öffent­lichen Ver­kehrs­mitteln.

Lange War­te­zeiten  sind dabei besonders in den länd­li­cheren Gebieten die Regel. Die Sitz­ge­le­gen­heiten bei den Bus­hal­te­stellen laden leider auch nicht zum Umstieg auf die Öffis ein!

Sitzbänke im niederländischen Gouda

Metallene Sitzbank auf gepflastertem Boden vor Steinmauer.

Rund um die St. Jans-​Kirche Gouda findet man erfreulich viele Sitz­bänke. Vom Stil her passen sie, modern und durch ihre Leich­tigkeit kon­tras­tierend, meinem Dafür­halten nach aus­ge­zeichnet zur mas­siven Gestalt der Muse­ums­kirche. Ein­ziges Manko: Im Winter die metal­lenen Flächen wohl unan­genehm kalt .…

Knallgelbe Sitzbank, bemalt mit niederländischer Flagge und der Beschriftung "Gouda", vor schmalem Wasserkanal. Anschließend noch ca. 2 Meter der angrenzenden Häuserfront sichtbar.

Ob das wohl in Deutschland, dem Land mit den weltweit meisten Para­graphen, auch erlaubt wäre: Eine Sitzbank unge­schützt so nahe dem Uferrand? 

In Altdorf bei Nürnberg

Wunderschönes schmiedeeisenes, weiß gestrichenes Seitenteil einer alten Holzsitzbank.

Blickfang: Alte Holz­sitz­bänke wie diese mit ihren schmie­de­ei­senen Sei­ten­teilen sind nicht nur eine Remi­niszenz an alten Zeiten, sondern auch bequem zum Sitzen. (Altdorf bei Nürnberg, August 2018)

Kurpark in Bad Waldliesborn (Münsterland)

Vor grünen Sträuchern: Eine gelb gestrichenen Holzbank am Wegesrand.

Im Kurpark von Bad Wald­liesborn (Ortsteil von Lipp­stadt im öst­lichen Müns­terland ) stehen sie – in manchen Bereichen in großer Zahl, an vielen Stellen könnten es noch mehr sein: in fröh­lichem Gelb gestri­chene Holz­bänke! (Juli 2018)

Im Dortmunder U

Stahlbank mit gerippter Oberfläche und Rollen.

Sorry to say: Die käl­testen mir bis jetzt bekannten Sitz­bänke im öffent­lichen Raum habe ich neu­er­dings auf allen Etagen im offenen Foy­e­be­reich des Dort­munder U gefunden! (Juli 2018)

Die perfekte Sitzbank

Sitzbank mit braungestrichenen Holzlatten, Seitenteile schlicht und aus Gusseisen.

In Wien findest Du in den erhal­tenen Jugenstil U‑Bahnstationen auch dazu­pas­sende Sitz­bänke. (Stand Mai 2018)

Dass ich diese Art von Sitz­ge­le­genheit in der Über­schrift als per­fekte Bank bezeichne, hat nichts damit zu tun, dass ich in Wien geboren worden bin!

Ich hoffe, dass dank Denk­mal­schutz diese Bänke, die Du beispiels­weise auch im Stadtpark finden kannst, sozu­sagen "bis in alle Ewigkeit" das Stadtbild mit prägen werden!

Dortmund Innenstadt – Alter Markt

Sitzplätze-Ensemble: Hölzerne Sitzflächen auf Betonsockeln, im Geviert aufgestellt.

Dortmund: Sitz­plätze Alter Markt – nichts für Dich, wenn Du "Rücken" hast …