Sitzbänke-Galerie

Kleine Antholo­gie von Sitzmöglicheiten im öffentlichen Raum

Sitzgelegenheiten von stilvoll und bequem, auch für ältere Menschen geeignet, bis hässlich, kalt , unvorteilhaft und unerquicklich.

Metallene Sitzbank, einseitig mit Seitenlehne, an einer S-Bahn Station im Grünen.

Eiserne Sitzgele­gen­heiten — hier an der S-Bahn Station Somborn (Lütgen­dort­mund) . Als unver­wüstlich konzip­iert wird sie möglicher­weise eine gefühlte Ewigkeit halten, aber niemals richtig lock­end zum Hinset­zen einladen …

Wartehäuschen einer Bushaltestelle. Mann darin vorgebeugt sitzend.

Schick­salsergebenes Warten an der Bushal­testelle Heeren. Heeren ist der west­liche Stadt­teil von  Heeren-Werve, wiederum einem Stadt­teil der west­fälis­chen Stadt Kamen im Kreis Unna.

Geheimtipp: Dort befindet sich Arne Frischmuths Saab-Werk­statt erster Güte!

Da sammeln dann auch Auto­fahrer anlässlich Abgabe und Abhol­ung ihres Wagens Erfahrun­gen im Umgang mit Deutsch­lands öffentlichen Verkehrsmit­teln.

Lange Wartezeiten  sind dabei beson­ders in den ländlicheren Gebi­eten die Regel. Die Sitzgele­gen­heiten bei den Bushal­testellen laden auch nicht gerade zum Umstieg auf die Öffis ein!

Metallene Sitzbank auf gepflastertem Boden vor Steinmauer.

Rund um die St. Jans-Kirche Gouda findet man erfreulich viele Sitzbänke. Vom Stil her passen sie, modern und durch ihre Leichtigkeit kontrastierend, meinem Dafürhal­ten nach ausgeze­ich­net zur massiven Gestalt der Muse­um­skirche. Einziges Manko: Im Winter die metal­lenen Flächen wohl unan­genehm kalt .…

Knallgelbe Sitzbank, bemalt mit niederländischer Flagge und der Beschriftung "Gouda", vor schmalem Wasserkanal. Anschließend noch ca. 2 Meter der angrenzenden Häuserfront sichtbar.

Ob das wohl in Deutsch­land, dem Land mit den weltweit meis­ten Para­graphen, auch erlaubt wäre: Eine Sitzbank ungeschützt so nahe dem Ufer­rand? 

Wunderschönes schmiedeeisenes, weiß gestrichenes Seitenteil einer alten Holzsitzbank.

Blick­fang: Alte Holzsitzbänke wie diese mit ihren schmiedeeise­nen Seit­en­teilen sind nicht nur eine Remi­niszenz an alten Zeiten, sondern auch bequem zum Sitzen. (Altdorf bei Nürn­berg, August 2018)

Vor grünen Sträuchern: Eine gelb gestrichenen Holzbank am Wegesrand.

Im Kurpark von Bad Wald­lies­born (Ortsteil von Lipp­stadt im östlichen Münster­land ) stehen sie — in manchen Berei­chen in großer Zahl, an vielen Stellen könnten es noch mehr sein: in fröh­lichem Gelb gestrich­ene Holzbänke! (Juli 2018)

Stahlbank mit gerippter Oberfläche und Rollen.

Sorry to say: Die kältesten mir bis jetzt bekan­nten Sitzbänke im öffentlichen Raum habe ich neuerd­ings auf allen Etagen im offe­nen Foye­bere­ich des Dort­munder U gefun­den! (Juli 2018)

Sitzbank mit braungestrichenen Holzlatten, Seitenteile schlicht und aus Gusseisen.

In Wien find­est Du in den erhal­te­nen Jugen­stil U-Bahn­sta­tio­nen auch dazu­passende Sitzbänke. (Mai 2018)

Sitzplätze-Ensemble: Hölzerne Sitzflächen auf Betonsockeln, im Geviert aufgestellt.

Dort­mund: Sitz­plätze Alter Markt — nichts für Dich, wenn Du “Rücken” hast …