Sitzbänke-Galerie

Kleine Antho­lo­gie von Sitz­mög­lichei­ten im öffent­li­chen Raum

Sitzgelegenheiten von stilvoll und bequem, auch für ältere Menschen geeignet, bis hässlich, kalt , unvorteilhaft und unerquicklich.

Im West­fa­len­park Dort­mund gibt es wirk­lich viele und sehr verschie­den­ar­tige Sitz­ge­le­gen­hei­ten.

Ein schö­nes Beispiel oben links. Das Bild rechts gibt dann umge­kehrt den Blick von den zwei weißen Bänken aus auf den tiefer gele­ge­nen, quadra­ti­schen Teich wieder.

Hier sitzend habe ich mir gesagt, dass ich viel öfter herkom­men sollte — diese Garten­ge­stal­tung strahlt tiefen Frie­den aus, der sich unmit­tel­bar auf die Betrach­te­rin zu über­tra­gen imstande ist!

Im Dort­mun­der Saar­land­vier­tel entdeckt und aus zwei Blick­win­keln foto­gra­fiert: Diese wunder­schöne hölzerne Sitz­bank! Nur der Stand­platz ist inzwi­schen kurios, denn offen­bar ist im Laufe der Jahre die nahe gepflanzte Gras­staude so sehr gewach­sen, dass Benüt­zer der Sitz­ge­le­gen­heit nun das Gewächs direkt vor der Nase haben.

Trotz­dem: Viel besser ist es, wie hier im Saar­land­vier­tel diese und auch noch andere Sitz­bänke zur Verfü­gung zu haben als im gesam­ten Kreu­vier­tel außer­halb der beiden Parks (- Finke­platz und Neuer Graben 65, Innen­hof -) leider noch immer keine Einzige! (Stand August 2019!)

Im Dort­mun­der Romberg­park gibt es Bänke, aber es könn­ten mehr sein! Zum Wochen­ende ist es an einem sonni­gen Winter­tag große Glück­sa­che, eine sonnige Park­bank zu ergat­tern, im Sommer sind dann die Schat­ten­plätze rar!

Im Bild zwei Sitz­bänke, die fernab der Haupt­wege stehen! Der Park selbst ist wegen seiner Weit­läu­fig­keit und vermit­tel­ten Natur­be­las­sen­heit (- in Wirk­lich­keit sind hier groß­ar­tige Gärt­ner unun­ter­bro­chen zugange -) eine abso­lute Empfeh­lung — 5 Sterne!!!

Metallene Sitzbank, einseitig mit Seitenlehne, an einer S-Bahn Station im Grünen.

Eiserne Sitz­ge­le­gen­hei­ten — hier an der S‑Bahn Station Somborn (Lütgen­dort­mund) . Als unver­wüst­lich konzi­piert wird sie mögli­cher­weise eine gefühlte Ewig­keit halten, aber niemals rich­tig lockend zum Hinset­zen einla­den …

Wartehäuschen einer Bushaltestelle. Mann darin vorgebeugt sitzend.

Schick­sals­er­ge­be­nes Warten an der Bushal­te­stelle Heeren. Heeren ist der west­li­che Stadt­teil von  Heeren-Werve, wiederum einem Stadt­teil der west­fä­li­schen Stadt Kamen im Kreis Unna.

Geheim­tipp: Dort befin­det sich Arne Frischmuths Saab-Werk­statt erster Güte!

Da sammeln dann auch Auto­fah­rer anläss­lich Abgabe und Abho­lung ihres Wagens Erfah­run­gen im Umgang mit Deutsch­lands öffent­li­chen Verkehrs­mit­teln.

Lange Warte­zei­ten  sind dabei beson­ders in den länd­li­che­ren Gebie­ten die Regel. Die Sitz­ge­le­gen­hei­ten bei den Bushal­te­stel­len laden leider auch nicht zum Umstieg auf die Öffis ein!

Metallene Sitzbank auf gepflastertem Boden vor Steinmauer.

Rund um die St. Jans-Kirche Gouda findet man erfreu­lich viele Sitz­bänke. Vom Stil her passen sie, modern und durch ihre Leich­tig­keit kontras­tie­rend, meinem Dafür­hal­ten nach ausge­zeich­net zur massi­ven Gestalt der Muse­ums­kir­che. Einzi­ges Manko: Im Winter die metal­le­nen Flächen wohl unan­ge­nehm kalt .…

Knallgelbe Sitzbank, bemalt mit niederländischer Flagge und der Beschriftung "Gouda", vor schmalem Wasserkanal. Anschließend noch ca. 2 Meter der angrenzenden Häuserfront sichtbar.

Ob das wohl in Deutsch­land, dem Land mit den welt­weit meis­ten Para­gra­phen, auch erlaubt wäre: Eine Sitz­bank unge­schützt so nahe dem Ufer­rand? 

Wunderschönes schmiedeeisenes, weiß gestrichenes Seitenteil einer alten Holzsitzbank.

Blick­fang: Alte Holz­sitz­bänke wie diese mit ihren schmie­de­ei­se­nen Seiten­tei­len sind nicht nur eine Remi­nis­zenz an alten Zeiten, sondern auch bequem zum Sitzen. (Altdorf bei Nürn­berg, August 2018)

Vor grünen Sträuchern: Eine gelb gestrichenen Holzbank am Wegesrand.

Im Kurpark von Bad Wald­lies­born (Orts­teil von Lipp­stadt im östli­chen Müns­ter­land ) stehen sie — in manchen Berei­chen in großer Zahl, an vielen Stel­len könn­ten es noch mehr sein: in fröh­li­chem Gelb gestri­chene Holz­bänke! (Juli 2018)

Stahlbank mit gerippter Oberfläche und Rollen.

Sorry to say: Die kältes­ten mir bis jetzt bekann­ten Sitz­bänke im öffent­li­chen Raum habe ich neuer­dings auf allen Etagen im offe­nen Foye­be­reich des Dort­mun­der U gefun­den! (Juli 2018)

Sitzbank mit braungestrichenen Holzlatten, Seitenteile schlicht und aus Gusseisen.

In Wien findest Du in den erhal­te­nen Jugenstil U‑Bahnstationen auch dazu­pas­sende Sitz­bänke. (Mai 2018)

Sitzplätze-Ensemble: Hölzerne Sitzflächen auf Betonsockeln, im Geviert aufgestellt.

Dort­mund: Sitz­plätze Alter Markt — nichts für Dich, wenn Du “Rücken” hast …