Kommunalpolitik

Aktua­li­siert am 9. Sep­tember 2020

Durch das Pilot­projekt "Jeder Straße ihre Sitzbank" konnte ich für mich die völlig neu­artige Erfahrung machen, dass Kommunal­politik par­tei­en­über­greifend koope­rativ und dadurch sehr effektiv sein kann -

jeden­falls habe ich das als ein­fache Bürgerin im Rahmen der Einwohner­fragestunden der Bezirks­ver­tretung Dortmund Innenstadt-​West so erlebt!

Diese so positive Wahr­nehmung, welche durch die tat­kräftige und pra­xisnahe Unter­stützung des Bezirks­rates Uwe Mar­tin­sch­ledde bei meinem Sitzbänke-​Anliegen noch ver­stärkt worden war, ließ mich "von der Bän­kerin zur Piratin" werden!

Logo Piratenpartei Deutschland

Das Par­tei­pro­gramm der Pira­ten­partei ent­spricht meinem eigenen Werte­katalog.

piratin marie wolf

Da am 13. Sep­tember gerade Kommunal­wahlen anstehen, wurde mir auch sogleich eine Aufgabe zuteil: Ich bin

Kan­di­datin für die Bezirks­ver­tretung Hom­bruch.

Als Mit­glied der Pira­ten­partei Dortmund ist es höchst unwahr­scheinlich, dass ich in die Bezirks­ver­tretung Hom­bruch hinein­gewählt werde.

Die Mit­arbeit in einer Arbeits­gruppe, die eines meiner Schwer­punkt­themen behandelt und zu der u. a. auch nicht gewählte Mit­glieder einer Partei zuge­lassen sind, werde ich aber auch gerne über­nehmen …

Schwerpunkte

Ich brenne für eine lebendige Stadt, gegen­seitige Wert­schätzung und Rück­sicht­nahme inklusive, in der Platz für alle ist, für jung bis ganz alt, für hier Geborene und Zuge­zogene, für die Glück­lichen, die über Job und aus­rei­chendes Ein­kommen ver­fügen glei­cher­maßen wie für finan­ziell schlechter Gestellte bis hin zu den Rand­gruppen der Gesell­schaft!

Marie Wolf
  • Lebendige Stadt
  • Sozialer Aus­gleich
  • Bildung und Kultur
  • Kom­mu­ni­kation und Bür­gernähe
Community-Maske in Kuvertform mit Piraten-LOGO und Text "PIRATEN" vielfach neben und übereinander gedruckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.