Jeder Straße ihre Sitzbank

Nach­dem ich im Laufe des Jahres 2017 bemerkte, dass eine mir lieb gewonnene Sitzbank in der Nähe meines Wohn­hauses entfernt worden war, fragte ich nach …

https://www.ruhrnachrichten.de/Staedte/Dortmund/Das-Motto-lautet-Jeder-Strasse-ihre-Sitzbank-1273771.html

https://www.huffingtonpost.de/entry/sitzbanke-alteremenschen_de_5afc1adfe4b0779345d4a59b

Was inzwis­chen immer passiert: Ich nehme ständig bewusst wahr, wo es Sitzbänke gibt, wo nicht und entdecke laufend neue Sitzbankvari­anten und fotografiere …

Hier geht’s zur

In Deiner Stadt, in Deinem Dorf, in Deiner Gegend: Kennst Du auch Sitzbänke, die irgend­wie speziell sind, die Dir aufge­fallen sind, die Du viel­leicht sogar schon fotografiert hast?

Gerne nehme ich auch Deine Impres­sio­nen zum Thema Sitzbänke in meiner Galerie auf …

Nach­fol­gend die Chronolo­gie zum Sitzbankpro­jekt!

Januar 2019

Schau mal hier: Der Tagesablauf einer Sitzbank! Die Bild­folge beschreibt doch auf entzück­ende Weise die Bedeu­tung von Sitzbänken für die Menschen — warum es über­all Sitzbänke geben sollte! OK: Fegen muss zwis­chen­durch auch mal sein … aber für die zusät­zliche Leben­squal­ität lohnt das doch, oder nicht?

Dezember 2018

Meine Vorschläge für Sitzbänke-Stan­dorte im Dort­munder Kreuzvier­tel, exem­plar­isch im Wesentlichen für die beiden längst durchs Revier führen­den, langen Straßen “Neuer Graben” und “Sonnen­straße” erstellt, befinden sich nun zwecks Prüfung in der Stadtver­wal­tung …

Oktober / November 2018

Im Okto­ber nahm das  Projekt “Jeder Straße ihre Sitzbank” endlich wieder Fahrt auf. Was sich getan hat, kannst Du in meinem neuen Blog­beitrag lesen …

August 2018:

Fami­lien­ak­tiv­itäten und Sommer­hitze: Das Projekt “Jeder Straße Ihre Sitzbank” macht Pause …

Juni 2018

Bere­its während meiner Vorbere­itun­gen zur Antrag­stel­lung des Sitzbankpro­jek­tes im Rahmen der Anwohn­er­frages­tunde des Bezirkes Dort­mund Innen­stadt-West habe ich über die Nach­barschafts-Online-Plat­tform den Piraten­poli­tiker Uwe Martin­schledde, Bezirkrat in meinem “Revier”, kennen­gel­ernt, der mich bere­its bei der Erstel­lung meines Konzeptes mit hilfre­ichen Ratschlä­gen unter­stütze und mir nun auch weit­er­hin beim “Vorantreiben” der Unternehmung zur Seite steht.

Es rührte mich übri­gens, also ich online unlängst folgen­den Bericht fand:
Kamal (21): „Er ist wie ein Vater für mich“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.