Endlich mit der Umstel­lung meiner alten, privaten und nie beson­ders reich­haltig gefüll­ten Website von WordPress.com auf das selb­st­ge­hostete CMS-System WordPress.org fertig gewor­den, schnell ein erstes Hallo, um diesen BLOG über dieses ersten Leben­sze­ichen zum Leben zu erwecken.

Die Idee und der österreichische Konjunktiv

Die Idee wäre (- ja, ich schreibe bewusst hier diesen öster­re­ichis­chen Konjunk­tiv — natür­lich sollte es “ist” heißen — aber in Öster­re­ich denkt man halt so: Und was, wenn’s nix wird? Dann wäre “wäre” doch viel passender als “ist”…  -) einer­seits, Span­nen­des, Inter­es­santes, Schönes, Erin­nerungswürdi­ges hier zu veröf­fentlichen, um Freun­den aus meiner alten Heimat ein wenig mit Infor­ma­tio­nen zu versor­gen, und ander­er­seits, VILU-Inter­essen­ten und -Inter­essentin­nen hier auch noch ein wenig Einblick zu gewähren, wer denn da hinter VILU steckt … ist halt eine Zeit­frage, inwieweit mir regelmäßiges Blogschreiben gelin­gen wird …

Aber was ist das: VILU?

VILU? Nie gehört?

Ab Novem­ber 2018 lässt sich das umfassend ändern!

Soviel kann ich zu VILU aber bere­its aus meiner Sicht sagen: VILU ist, soviel Freude es mir auch macht, irgend­wie auch “Wahnsinn pur”! Denn als ich im März 2017 beschloss, VILU über einen selb­st­ge­hosteten Word­Press-Onlin­eauftritt im Netzt zu präsen­tieren, war ich mir keineswegs des Umfangs eines solchen Projek­tes bewusst!

Deshalb, um dem Projekt ein wenig die Ernsthaftigkeit zu nehmen und mich nicht einem Erfol­gszwang auszuset­zen (- hatte ich ja als Musik­erin bere­its zur Genüge” -), nenne ich VILU mein Verkaufs-“Spiel”.

Denn streng wirtschaftlich betra­chtet hätte ich das Projekt längst sein lassen müssen …

Aber sei’s drum — VILU will auch informieren — wie ja auch schon früher meine private Website über­titelt war:

Auch unsere Gedanken sind wirk­same Faktoren des Univer­sums (Novalis)

Und so mache ich immer ein Stück weiter damit. Und wer weiß …

Das Leben lässt sich nur rück­wärts verste­hen, muss aber vorwärts gelebt werden. (Sören Kierkegaard)

Was auf dieser Website also zu finden ist:

Es gab und gibt auch weiterhin ein Leben abseits von VILU

Derzeit find­est Du hier also einige “Erin­nerungss­plit­ter” aus der Vergan­gen­heit, ein paar PDFs zum Down­loaden für OboistIn­nen (- eigene, eigentlich nötige, kritis­che Anmerkun­gen zu dieser schriftlichen Arbeit fehlen leider auch nach Jahren noch! -), aus Nostal­gie auch die Chronolo­gie meiner letzten Konz­ert­jahre -

aber was ich sonst so treibe, was mich sonst so bewegt und umtreibt, soll folgen …

Mal sehen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.